Zu der Ausstellungseröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Redzep Memisevic ist ein Maler des Lichts. Vielleicht, ohne es bewusst zu wollen. Wie ein apricotfarbenes Etwas schleicht es sich als Substanz in seine Gemälde. Es ist greifbar und ein stets vorhandenes Element, aus dem sich die Strukturen wie Schemen der Erinnerung he- rausschälen, halb versunken, halb sichtbar, wie in einem Traum von einem warmen Sommernachmittag.

Redzep Memisevic liebt die flüchtige Impression, das nicht Bewusste und die Andeutung. „ Alles, was nicht unbedingt da sein muss, nehme ich weg““, sagt der Maler. Was er hingegen belässt, ist das Typische, das Ornament. Er spricht von fluidem Licht, das mit den Figuren eine Symbi- ose eingeht, das von innen heraus strahlt wie eine Sonne, und von dem begrenzten Raum der Leinwand, der für Intimität sorgt.

Seine Akte nehmen einen gewichtigen Teil im Werk von Redzep Memisevic ein. Es sind in sich geschlossene Formen, reduzierte Torsi, die jedes Mal andere Erlebnisse beim Betrachten versprechen.

  • Vernissage am 2. Mai 2013 um 19 Uhr
  • Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Wülfer-Knetterheide
  • Nordstraße I Bad Salzuflen

Organisation: Büro für soziale Gestaltung ©